Thermalbad  Karlsbad
Das Heilbad Karlsbad, wurde
um 1350 vom böhmischen König und Römischen Kaiser Karl IV. gegründet. Es liegt im westlichen Zipfel Böhmens unweit der deutschen Grenze, nahe Oberwiesenthal
 zwischen 380 und 644 m über dem Meeresspiegel.

Karlsbad ist der größte Kurort Tschechiens
und verfügt über einen internationalen Flughafen.
 Karlsbad, Františkovy Lázně (Franzensbad) und Mariánské Lázně (Marienbad) bilden zusammen das so genannte böhmische Bäderdreieck
und die Häufigkeit des Vorkommens an Mineralquellen
in dieser Region ist weltweit einmalig.

                                                                               



Quellen mit einer Temperatur von 41 bis 73 Grad Celsius
Die Quellen entspringen einer Tiefe von 2 bis 2,5 Kilometer
und ihre Temperatur beträgt 41 °C bis 73 °C.
Aber nicht nur die Kuren wirken heilend.
Die Kurstadt mit ihren Kolonnaden und Heilquellen war von jeher
auf Repräsentation bedacht
und hat entsprechend viele Sehenswürdigkeiten zu bieten.

zurück